Gleichmäßige, gerade und weiße Zähne sind heute eigentlich eine Selbstverständlichkeit, zumindest suggerieren das alle Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen und deren Zähne makellos sind. Es wirkt beinahe so, als wären sie es immer gewesen, doch das ist nicht der Fall. Zahnkorrekturen, Implantate und regelmäßiges Bleaching sorgen dafür, dass diese Personen durch perfekte Beißerchen vermitteln, dass sie ordentlich „Biss“ haben.

Junge Frau beim Lächeln

© Unsplash / Baylee Gramling – Studie beweist: Menschen mit schönen Zähnen sind glücklicher!

Der Grundstein für schöne Zähne wird in der Kindheit gelegt

Früh übt sich, wer einmal schöne Zähne haben will. Nicht nur die Zahnpflege und Mundhygiene wird in der Kindheit eingeübt, auch die Korrektur schiefer Zähne erfolgt im Kindes- bzw. Jugendalter. Hier trennt sich bereits die Spreu vom Weizen, denn trotz Zuzahlung von den Kassen ist eine Zahnspange nicht ganz kostenlos, sodass Kinder von armen Eltern – von denen es in Berlin eine Menge gibt – bereits benachteiligt sind. Das Problem ist, dass schiefe Zähne sich schwieriger reinigen lassen, sodass sie anfälliger für Karies sind.

Es ist nie zu spät, seine Zahnarztangst zu überwinden

Ein strahlendes Lächeln öffnet Türen – doch um es zu bekommen, muss mancher Patient erst einmal seine Ängste überwinden. Viele Menschen haben Angst vor dem Zahnarzt, besonders dann, wenn sie früher schon einmal schlechte und schmerzhafte Erfahrungen machen mussten. Eigentlich muss man jedoch vor dem Zahnarzt keine Angst haben, sondern vor den Erkrankungen im Mund wie Parodontose und Karies, die durch die eigene Lebensweise, eine mangelnde Zahnhygiene und Veranlagung entstehen. Der Zahnarzt ist die Person, welche die Krankheiten offenbart und sie dann auch heilen kann.

Manchmal hilft nur eine Operation

Dennoch ist es natürlich, Angst vor dem Zahnarzt zu haben, der in der empfindlichen Mundhöhle mit Geräten hantiert. Umso wichtiger ist es, einen vertrauensvollen und einfühlsamen Arzt zu finden. Wer zu lange damit wartet, muss mit Folgeschäden rechnen. Manche Zahnprobleme sind dann nur noch operativ zu behandeln, wofür Dr. med. Sven Heinrich in Berlin eine sehr gute Adresse ist. Der erfahrene Kieferchirurg entfernt Weisheitszähne und ist Spezialist für Zahnimplantate und Knochenaufbau.

Was für ängstliche Patienten besonders wichtig ist: Die Eingriffe können wahlweise mit einer Lokalanästhesie, in einem Dämmerschlaf oder unter Vollnarkose durchgeführt werden. So bekommt man von der Behandlung nicht viel mit und muss sich nicht fürchten. Doch warum ist es so wichtig, seine Ängste zu überwinden und zum Zahnarzt zu gehen?

  1. Es ist förderlich für deine Karriere.
  2. Es verhindert weitere Krankheiten.

Schöne Zähne öffnen Türen – beruflich und privat

Wenn du schlechte Zähne hast, dann weißt du das natürlich genau. Du vermeidest es, mit offenem Mund zu lächeln und hältst dir vielleicht die Hand vor den Mund, wenn du lachen musst. Trotzdem sehen die anderen deine Zähne ganz genau, auch wenn du versuchst, es zu vermeiden. Das hat für dich viele Nachteile, zum Beispiel im Beruf, aber auch beim Flirten.

Schöne Zähne wirken Professionell

© Pixabay / geralt – Schöne Zähne wirken professionell

Die Ausstrahlung eines Menschen öffnet ihm Türen – oder eben auch nicht. Wenn du nicht offen lächeln kannst, kannst du niemandem mit deinem Lächeln einnehmen und wirst immer gehemmt bleiben. So kannst du nicht von dir überzeugen! Auch für den Kontakt mit Kunden oder Partnern des Unternehmens ist es wichtig, schöne Zähne zu haben. Wenn dein Chef also den Eindruck hat, er kann dich nicht überall einsetzen, wird er dich vielleicht gar nicht erst einstellen, sondern einen Bewerber mit schönen Zähnen bevorzugen.

Wenn du selbstständig bist, wird es dir nicht anders gehen. Vielleicht willst du dein Business auf YouTube präsentieren, da kannst du nicht die ganze Zeit die Hand vor den Mund halten. Oder du willst Kunden akquirieren und im Gespräch von dir überzeugen – wie soll das gehen, wenn du nicht offen lächeln kannst?

Auch beim Flirten ist ein schönes Gebiss von Vorteil

Ein sympathisches Lächeln ist für viele Singles ein wichtiger Faktor bei der Suche nach dem nächsten Partner. Gesunde Zähne sind zudem ein Kriterium für Jugend und Gesundheit. Wenn es also mit der Liebe nicht recht klappen will, liegt es vielleicht daran, dass du lange nicht beim Zahnarzt warst? Du musst auch bedenken, dass kaputte Zähne und ein entzündetes Zahnfleisch unangenehme Gerüche verursachen, die auf das andere Geschlecht abschreckend wirken können.

Kaputte Zähne können Krankheiten auslösen

Dauerhafte Entzündungen, wie sie etwa bei einer Paradontose oder abgestorbenen Zähnen vorliegen, sind ein extremer Stress für den Körper, der die Entzündung ständig bekämpfen und in Schach halten muss. Wird die Ursache für die Entzündung jedoch nicht beseitigt, sind die Mühen des Abwehrsystems umsonst. Durch solche Entzündungen können im schlimmsten Fall weitere Krankheiten wie Herzinfarkt und Schlaganfall, Erektionsstörungen, Lungen- und Herzentzündungen, Depressionen, Frühgeburten und Blasen- und Prostataprobleme entstehen. Das sollte Grund genug sein, zum Zahnarzt zu gehen!

Aber eine Zahnsanierung ist teuer!

Tatsächlich ist es nicht gerade billig, sich die Zähne machen zu lassen, weshalb ein gepflegtes Gebiss auch als Statussymbol gilt. Das zumindest ergab eine Umfrage der Apotheken Umschau mit 1.978 Frauen und Männern ab 14 Jahren. Eines ist jedoch klar: Je länger man damit wartet, zum Zahnarzt zu gehen, umso aufwendiger ist die Behandlung und umso höher sind die Kosten. Man kann also nicht früh genug damit beginnen, die Verantwortung für die eigenen Beißerchen zu übernehmen – auch wenn die Eltern vielleicht das eine oder andere versäumt haben.

Die meisten Behandlungen werden von der Krankenkasse übernommen und für teure Wünsche kann man eine Zusatzversicherung abschließen. Die Kosten kommen schnell wieder rein, wenn man den ersehnten Job bekommen hat, weil man mit einem breiten, sympathischen Lächeln von sich überzeugen konnte.