Die meisten Damen können funkelnden Schmuckstücken kaum widerstehen. Es müssen dabei jedoch keinesfalls immer Diamanten sein, welche die Hälse, Arme, Ohren und Finger schmücken. Bereits ein filigranes und elegantes Schmuckstück reicht in der Regel vollkommen aus, um einem Look das ganz besondere Etwas zu verleihen.

Schmuck Boutique

@ Artem Beliaikin / Unsplash.com – Schmuck kann so vielfältig sein

Besonders in der Bundeshauptstadt Berlin sind dabei zahlreiche etablierte wie auch neue SchmuckdesignerInnen zu finden, deren Ladengeschäfte Schmuckliebhaber am liebsten auf einen Schlag leershoppen würden. Diejenigen, die in ihrem Schmuckkästchen Platz für die neuen angesagten Trends machen möchten, können ihren alten Goldschmuck gewinnbringend verkaufen. Ein empfehlenswerter Goldankauf in Berlin stellt dafür die richtige Adresse dar.

Welche DesignerInnen und Trends im Schmuckbereich aktuell in Berlin besonders angesagt sind, zeigt der folgende Beitrag.

Quite Quiet – Elegante Schmuckstücke

Schmuck-Fans würden bei Quite Quiet wohl am liebsten sofort bei allen Ketten, Ringen und Ohrringen zuschlagen. Ende des Jahres 2016 wurde der Berliner Laden von Jonas Buck und Johanna Schoemaker eröffnet. Seitdem werden dort nicht nur elegante und überaus raffinierte Schmuckstücke, sondern ebenfalls die Fertigung ganz besonderer Schmuckexemplare angeboten.

Quite Quiet verbindet nämlich unterschiedliche Materialien, wie Keramik und Gold, mit einem computergestützten Design. Außerdem werden ausschließlich Materialien verwendet, die fair gehandelt sind – zum Beispiel Edelsteine, die im Labor gezüchtet wurden, oder recyceltes Silber.

Atelier Nallik – Die schönsten Steine

Hinter dem Atelier Nallik steht der kreative Kopf Jean Balke, welcher sein Geschäft im Jahr 2010 eröffnete. Diejenigen, die auf der Suche nach einem wirklich einzigartigen und außergewöhnlichen Schmuckstück sind, sind hier definitiv an der richtigen Adresse.

Genutzt werden im Atelier Nallik nämlich ungeschliffene Edel- oder Halbedelsteine, die in Messing, Silber oder Gold eingefasst sind. Hier können demnach wahre Naturwunder gefunden werden.

KJELD – Seltene Materialien und natürliche Formgebung

Die Herzen von passionierten Game-of-Thrones-Fans werden bei KJELD Berlin sofort höherschlagen. Dort finden sie nämlich in jedem Fall das perfekte Accessoire in Form von Ringen, die mit ihrem außergewöhnlichen Stil direkt aus Königsmund stammen könnten.

Die Designerin Inga Krause nutzt für die Fertigung der Schmuckstücke sehr seltene Steine und Metalle. Ihre Formgebung wirkt dabei wie zufällig, wodurch die Natürlichkeit der Materialien zusätzlich unterstrichen wird. Die KJELD Produkte werden außerdem über verschieden Retailer vertrieben.

Lani Lees – Derbe Anstecknadeln, Ketten und Ringe

Berlin ist rough. Dazu passen somit die großen Sicherheitsnadeln, derben Ringe und grobgliedrigen Ketten von Lani Lees ideal.

Nebenbei arbeitet die Kölnerin als Stylistin und Model. Für die Fashion Week arbeitete sie mit dem Atelier About zusammen, um ihre erste eigene Kollektion zu entwerfen. Angefragt werden können die tollen Stücke via E-Mail.

Anne Manns – Organische Formen

Inspiriert wird Anne Manns durch die starken Frauen in ihrem Umfeld und der Natur. Diese Einflüsse spiegeln sich in ihren Ohrringen wider, die organisch und groß geformt sind.

Ihr eigenes Label Anne Manns gründete die Power-Frau im Jahr 2016. Die beeindruckende „Golden Garden“-Kollektion lässt sich ganz komfortabel Online shoppen.

Ouverture Berlin – Goldene Eleganz

Wahrer Luxus zeigt sich für die Macher, die hinter Ouverture Berlin stehen, in Simplizität, einem zeitlosen Design und den Details.

Die filigranen und eleganten Ringe werden direkt in Berlin entworfen. Die Fertigung erfolgt dann in Süddeutschland mit weißen Diamanten und 14-karätigem Gold. Der wunderschöne Handschmuck von Ouverture Berlin kann in ihrem Onlineshop direkt bestellt werden.