Grillen in Berlin: Was darf man, was ist verboten?

Startseite/Nachrichten/Grillen in Berlin: Was darf man, was ist verboten?

Grillen in Berlin: Was darf man, was ist verboten?

Obwohl der offizielle Sommeranfang in Berlin ein wenig verregnet war, hatten wir bereits einen historisch warmen Monat Mai mit perfektem Grillwetter. Wir wollen uns anschauen, wo Sie am besten in Berlin grillen können und geben direkt auch ein paar Tipps, welches Grillgut aktuell im Trend liegt.

Grillen in Berlin

© Pixabay – Grillparty mit einem Holzkohlegrill

In Berlin haben die wenigsten Anwohner einen eigenen Garten. Also wohin nun zum Grillen? Sehr beliebt war jahrelang der Tiergarten, doch hier herrscht seit 2012 ein absolutes Grill-Verbot. In vielen öffentlichen Grünanlagen ist das Grillen nicht erlaubt. Es wird sogar ein Bußgeld verhängt, wenn man sich nicht daran hält. Aber es gibt genügend ausgeschilderte Grillplätze, die man zum Grillen nutzen kann. Das Bezirksamt kann die Erlaubnis aber kurzfristig zurückziehen, etwa bei tagelanger Hitze oder bei Brandgefahr. Es ist also sehr zu empfehlen, vorher nachzufragen, ob der Grillplatz nutzbar ist.

Alle öffentlichen Grillplätze in Berlin

  • Mitte – Monbijoupark (Nähe Oranienburger Str.)
  • Friedrichshain – Volkspark Friedrichshain (Kleiner Bunkerberg)
  • Kreuzberg – Görlitzer Park (Wiesen gegenüber dem Kunststoffrasenplatz und dem Rodelberg im südöstlichen Teil des Parks)
  • Kreuzberg – Blücherplatz (Wiese zum Waterlooufer)
  • Prenzlauer Berg – Mauerpark (Fläche entlang der Schwedter Straße – mit Ausnahme der Spielplätze und des Birkenwäldchens)
  • Charlottenburg – Goslarer Ufer (ausgewiesene Grillfläche im Bereich zwischen altem Gaswerk Charlottenburg und Verbindungskanal)
  • Wilmersdorf – Rudolf-Mosse-Platz (Mecklenburgische Straße)
  • Wilmersdorf – Preußenpark (Württembergische Straße – eingezäuntes Areal neben dem Parkcafé)
  • Treptow – Landschaftspark Johannisthal / Ostfuge (Nähe Technologiepark Adlershof)
  • Treptow – Schlesischer Busch (Am Flutgraben)
  • Lichtenberg – Stadtpark (Nähe Sprühplatte)
  • Lichtenberg – Rudolf-Seiffert-Grünzug (Storkower Str./Karl-Lade-Str.)
  • Lichtenberg – Fennpfuhlpark (südöstlich des Fennpfuhls)
  • Hohenschönhausen – An der Landmarke / Ahornallee (erreichbar über Hagenower Ring/Hechtgraben)
  • Tempelhofer Feld – Nähe Sportplätze Columbiadamm (Haupteingang Columbiadamm)
  • Tempelhofer Feld – Nähe Oderstraße/Leinestraße (Eingänge Oderstraße)
  • Tempelhofer Feld – Nähe Tempelhofer Damm (Eingang Tempelhofer Damm)

Eine Gewähr für die aktuelle Gültigkeit kann nicht gegeben werden. In allen Anlagen gilt: Grillen ist nur auf den vor Ort ausgewiesenen Flächen gestattet! Quelle: Berlin.de – Grillplätze in den öffentlichen Grün Erholungsanlagen

Benimmregeln beim öffentlichen Grillen

Auf jedem öffentlichen Grillplatz muss man sich natürlich an bestimmte Regeln halten. So muss der eigene Grill mitgenommen und selbstverständlich auch wieder entfernt bzw. entsorgt werden. Äste und Zweige sollte man nicht vor Ort sammeln. Das direkte Grillen unter Bäumen ist ebenso verboten, der Funkenflug sollte nicht unterschätzt werden.

Weiterhin sollte man nichts grillen, was nicht auf den Teller passt. Um ein ganzes Spanferkel o.ä. zu grillen, ist der öffentliche Grillplatz nicht gedacht. Erst kürzlich musste die Berliner Polizei am kleinen Bunkerberg eine große Grillparty auflösen, bei der insgesamt zwölf gehäutete Schafe auf Spießen gegrillt wurden.

Nach dem Grillen sollte man die Glut sehr sorgfältig löschen. Speisereste, Plastikteller und Plastikbesteck müssen entsorgt werden. Der heimische Mülleimer ist dafür der beste Platz. Offene Müllkörbe in den Parks sind nicht geeignet, die Essensreste ziehen sonst die verschiedensten Tiere und vor allem Ratten an.

Darf man auf dem Balkon einer Mietwohnung grillen?

Grundsätzlich ist das Grillen auf dem Balkon einer Mietwohnung erlaubt, wenn angrenzende Nachbarn dabei nicht belästigt werden. Wenn der Rauch direkt in das geöffnete Fenster zieht, ist eine Grenze überschritten. Bis zu zweimal im Monat wird das Grillen auf dem Balkon als unproblematisch angesehen. Auf Holzkohlegrills mit Briketts oder Kohle sollte dagegen verzichtet werden. Die Rauch- und Rußentwicklung sowie Brandschutzbedenken stehen der gegenseitigen Rücksichtnahme in den meisten Fällen im Weg.

Möglich hingegen sind kompakte Gasgrills, wie die Modelle auf Kaufberatungen.net. Die Flamme kann schnell gelöscht werden und es entsteht keine große Rauchentwicklung. Im besten Fall sollte man den Nachbarn vorher Bescheid geben, damit sie sich vor der Geruchsbelästigung schützen können. Noch besser ist es, die Nachbarn einfach zum gemeinsamen Grillabend einzuladen.

In manchen Fällen ist das Grillen auf dem Balkon aber verboten. Der Hauseigentümer ist aus Brandschutzgründen ausdrücklich dazu befähigt. Werfen Sie mal einen Blick in den Mietvertrag. Wenn dem so ist, bleibt nur noch das Grillen mit einem passenden Elektrogrill. Wer sich als Mieter nicht an die Regeln hält, dem kann bei mehrmaligem Verstoß sogar gekündigt werden. Aber das ist zum Glück eher die Ausnahme.

Die neuesten Grilltrends in 2018

Je ausgefallener die Ideen, desto besser. Es werden dieses Jahr nicht nur Steaks und Würstchen gegrillt, sondern auch Gemüse und Süßes. Zwar haben Bratwürste und Kartoffelsalat nicht an Charme verloren, doch der Trend geht eindeutig hin zu besonderen Grill-Varianten. Sehr im Trend liegt das Grillen am Spieß. Das Grillgut wird nicht mehr direkt auf den Rost gelegt, vielmehr dreht sich ein Spieß über offener Flamme. Immer öfter wird auch hochwertiges Fleisch gegrillt. Billigstes Grillgut aus der Massen-Industrie ist bei vielen nicht mehr angesagt.

Die Nachspeise darf neuerdings auch auf dem Grill zubereitet werden. Naschkatzen können sich über Kuchen, Obst oder Dessertkreationen freuen, die ein rauchiges Aroma vorweisen. Möglich ist es z.B. eine Ananas direkt mit in die Glut zu geben, berichtet der Berliner Kurier. Alles was etwas rauchig schmeckt liegt in diesem Sommer voll im Trend. Solch ein Dessert schmeckt nicht nur lecker, es ist auch optisch ein wahres Highlight auf jeder Grill-Party.

Hinterlassen Sie einen Kommentar