Am Mittwoch den 25. April startet wieder die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung in Berlin Schönefeld. Die Ausstellung wird bis zum 29. April geöffnet sein und über 1000 Aussteller werden vertreten sein. Darunter viele Aussteller aus der zivilen Luftfahrt über Verteidigung und Sicherheit bis hin zur Raumfahrt.

ILA 2018 - Flugzeugstaffel Patrulla Aguila

Bundeskanzlerin Merkel wird als Ehrengast die Ausstellung eröffnen

Angela Merkel ist anerkannte Liebhaberin der ILA in Berlin, die seit 1992 alle zwei Jahre in Schönefeld stattfindet. Bevor die Ausstellung startet wird in Schönefeld allerdings noch mit regem Flugverkehr zu rechnen sein, denn die Vielzahl an Ausstellungsstücke wird einfliegen und das 4000 Meter lange Rollfeld des seit Jahren ungenutzten FLughafens in Schönefeld in einem prächtigen Glanz erstrahlen lassen. Die Größten der Lüfte werden sich hier für eine Woche dem versierten Publikum zur Show stellen, nachdem Angela Merkel mit ihrer Rede die Ausstellung eröffnet hat.

Eine großartige Ausstellung für besondere Flugobjekte

Bei der ILA handelt es sich um die drittgrößte europäische Ausstellung für Luft- und Raumfahrt nach den Ausstellungen in Le Bourget in Frankreich und in Farnborough in Großbritannien. Die Veranstalter der Messe erwarten bis zum Sonntag einen Ansturm von ca. 150.000 Besuchern. Die Tage, an denen die Ausstellung für die breite Öffentlichkeit geöffnet sein wird, werden in diesem Jahr der Samstag und der Sonntag sein. Es werden zudem auch einige Besucher aus Frankreich erwartet, dass in diesem Jahr das Partnerland der Ausstellung in Berlin ist. Dies ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass Berlin und Paris die Vereinbarung getroffen haben, dass sie gemeinsam eine neue Generation an Kampfflugzeugen entwickeln wollen.

Die Besonderheiten der Show werden sicherlich das größte Passagierflugzeug der Welt sein, der Airbus A380 von Emirates sowie die Boeing 747-8 von Lufthansa, die als das längste Flugzeug der Welt gilt. Bei der Ausstellung wird auch der Airbus Beluga erwartet, der als das größte Transportflugzeug seiner Zeit gilt.

Über 200 Gerätschaften zum Fliegen werden bei der ILA dabei sein

Als Besonderheiten der ILA werden sicherlich der Sikorsky CH-53 King Stallion gesehen, ein neuartiger Transporthubschrauber, der zum ersten Mal überhaupt bei einer solchen Ausstellung zu bestaunen ist. Außerdem werden von Airbus der A340 Blade gezeigt. Dieses Flugzeug kann mit der Lamiarflugweise den Luftwiderstand verringern und somit den Verbrauch an Treibstoff erheblich senken. Im Bereich der Raumfahrt wird die Ariane 6 zu sehen sein, mit der in Zukunft die Satelliten in den Weltraum befördert werden sollen. Als einer der größten Aussteller wird wieder die Bundeswehr erwartet, die dort auch wieder die guten Ausbildungschancen präsentieren wird.