Gewerbetreibende mit eigenem Laden in Berlin können mit einer attraktiven Lage und einem durchdachten Geschäftsmodell von großen unternehmerischen Chancen profitieren. Zugleich sehen sie sich oft mit Herausforderungen konfrontiert. Die starke Konkurrenz in Berlin ist ein Beispiel hierfür. Sie macht es häufig schwer, ein dauerhaft profitables Business zu etablieren. Auch die steigenden Mietpreise sowie allgemein hohe Geschäftsausgaben sind ein Beispiel für die lokalen Herausforderungen. Aus diesem Grund ist es für viele Ladenbesitzer sinnvoll, ihr örtliches Angebot mit den Vorteilen eines Online-Business zu verbinden. Doch wie kann das gelingen?

Ladengeschäft in Berlin

@ Markus Spiske / Unsplash.com – Ein Ladengeschäft in Berlin

Einen Plan ausarbeiten

Egal, ob der eigene Laden in Berlin erst eröffnet werden soll oder bereits etabliert ist: Wird er um ein Online-Angebot erweitert, können Gewerbetreibende von diversen Vorteilen profitieren. Hierzu zählt etwa die Erweiterung der eigenen Zielgruppe. Auch sind Shops im Internet nicht an reguläre Ladenöffnungszeiten gebunden. Hier können Gewerbetreibende also rund um die Uhr ihre Produkte oder Dienstleistungen verkaufen.

Jedoch: Möchten Gewerbetreibende aus Berlin einen Webshop zeitgleich mit ihrem lokalen Ladengeschäft betreiben, ist in jedem Fall ein durchdachter Plan gefragt. Schließlich sind die eigenen Ressourcen begrenzt. Es gilt also zu überlegen, wie ein Online-Business in das Tagesgeschäft integriert werden kann. Hierzu zählt etwa, sich Gedanken über die optimale Verkaufsplattform, den Datenschutz und Online-Marketing-Strategien zu machen.

Auch das eigene Angebot muss auf die Tauglichkeit für den Verkauf im Netz geprüft werden. Kurz gesagt: Empfehlenswert ist unabhängig der bisherigen Geschäftstätigkeit, einen eigenen Business-Plan für den Webshop zu erstellen. Dieser Plan dient als unverzichtbare Orientierungshilfe im Tagesgeschäft.

Eliminieren, delegieren und automatisieren – das ist jetzt wichtig

Ein erfolgreiches Online-Business zu etablieren, bedarf bereits ohne zusätzliches Ladengeschäft viel Zeit und Energie. Jedoch kommt es für viele Gewerbetreibende nicht infrage, sich ab jetzt ausschließlich auf den eigenen Webshop zu konzentrieren. Das ist verständlich, kann aber auch für Probleme sorgen.

Zwei Beispiele dafür sind die fehlende Zeit und Energie im Alltag. Um dennoch offline und online erfolgreich zu verkaufen, können Gewerbetreibende auf eine bewährte Strategie zurückgreifen. Sie setzt sich aus den drei Handlungen eliminieren, delegieren und automatisieren zusammen.

Eliminieren bedeutet, dass unwichtige Aufgaben erkannt und von der To-do-Liste gestrichen werden. Im Gegensatz dazu heißt delegieren, wichtige Aufgaben an andere Profis wie etwa eine Berliner SEO Agentur auszulagern. Die entsprechenden Aufgaben müssen nämlich in jedem Fall erledigt werden. Wer dem nachkommt, ist jedoch irrelevant. Ein überzeugendes Ergebnis zählt. Außerdem ist das Automatisieren von Geschäftsabläufen unverzichtbar. Das gelingt online besonders leicht. Beispiele dafür sind die automatische Rechnungserstellung nach einem Kauf oder der Newsletter-Versand, der in vorab festgelegten Sequenzen erfolgt.

Maßnahmen testen und optimieren

Soll das eigene Online-Business dauerhaft erfolgreich sein, müssen die durchgeführten Maßnahmen analysiert und optimiert werden. Nur so holen Gewerbetreibende das Optimum aus ihrem Angebot heraus. Auch hier können sie wieder auf die externe Expertise setzen. So sparen sie sich Zeit und Nerven, ohne auf ein überzeugendes Resultat verzichten zu müssen. Das sollte letztlich eines der Ziele eines eigenen Online-Business nicht nur in Berlin sein.