Zum 15. jährigen Jubiläum des Festival of Ligts erstrahlt Berlin und seine Sehenswürdigkeiten wieder in den schönsten Farben. Das Event „Berlin leuchtet“ findet im Zeitraum vom 9.10. bis zum 21.10.2019 statt. Das „Festival of Lights“ dauert vom 11.10. bis zum 20.10.2019. Beide Events zusammen bilden die sogenannte „Berlin Light Weeks“.

Festival of Lights 2019

© Festival of Lights – Illumination am Brandenburger Tor

Der Vorstand teilt mit, dass sie zum ersten Mal auch in vielen Kiezen vertreten sind. So werden zwei Baustellen, einerseits an der Rungestraße 28 und andererseits an der Potsdamer Straße 120 illuminiert. Auch außerhalb von der Innenstadt gibt es einiges zu sehen, Installationen sind in Hellersdorf, im Märkischen Viertel sowie in Siemensstadt geplant. Das Konzept der Illumination von ungewöhnlichen Orten soll in den kommenden Jahren ausgebaut werden.

Das diesjährige Motto der Veranstaltung lautet: „Lights of Freedom“. Zudem sind alle Berliner Einwohner aufgerufen, an der Aktion „Light your Town“ teilzunehmen. Dabei soll das eigene Haus beleuchtet und als Foto an den Verein gesandt werden. Der Gewinn ist ein Wochenende in einem Vier-Sterne-Hotel in Berlin.

Nacht der offenen Türen

Am 12. Oktober findet die Nacht der offenen Türen statt. Dabei können Institutionen, Gebäude und Orte außerhalb der üblichen Öffnungszeiten erkundet werden.

Mit der Beleuchtung vom Brandenburger Tor, dem Fernsehturm und weiteren Gebäuden um den Bebel- und Potsdamer Platz werden zusätzliche Wahrzeichen angestrahlt. Des Weiteren sind Lichtstationen an einigen ausländischen Botschaften, Einkaufszentren, S-Bahnhöfen und weiteren hundert Orten geplant.

Das Festival of Lights mit den integrierten Veranstaltungen und Touren verzaubert Berlin in eine große Bühne mit besonderer Dimension. Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass das Motto Lichter der Freiheit anlässlich des dreißigsten Jahrestages vom Mauerfall entstanden ist und die Lichter hauptsächlich an den Wahrzeichen der Stadt erstrahlen sollen, auch im Hinblick der zunehmenden Bedeutung von Demokratie und Freiheit sowie der Verteidigung von diesen beiden Werten.

Austragungspunkte

Projektionen sind überall im Stadtgebiet zu finden, unter anderem beim Fernsehturm, dem Brandenburger Tor sowie dem Berliner Dom. Zudem werden auch Schiffe, Kirchen, Ministerien, Botschaftsgebäude, Bahnhöfe Rathäuser, sowie Hausfassaden in spektakuläre Szenen gesetzt. Besonders viele Illuminationen sind am Bebelplatz und Potsdamer Platz geplant. Die Kunstwerke leuchten täglich ab 19 Uhr bis Mitternacht. Den genauen Überblick aller Illuminationen findet man auf der offiziellen Webseite des Festival of Lights in einem praktischen Plan.

Weitere Angebote am Festival of Lights 2019

Während den Berliner Lichtwochen finden zusätzliche Events wie beispielsweise der World Champion Chip of Projection Mapping am Fernsehturm statt. Diverse LightSeeint-Touren mit spektakulären Illuminationen können mit Verkehrsmitteln wie Lichterkutschen, Segway, Fahrradtaxi, Ballon oder Doppeldecker erkundet werden.

Getragen wird das diesjährige Festival vom gleichnamigen Verein, welcher im Jahr 2013 gegründet wurde und aus siebzig engagierten Privatpersonen und Unternehmen besteht. Das Festival findet dieses Jahr zum fünfzehnten Mal statt und steht unter der Leitung vom Berliner Bürgermeister Michael Müller. Für die Koordination ist die Agentur Zander & Partner verantwortlich.