Weihnachtsmarkt am Roten Rathaus: Infos & Öffnungszeiten

Der Weihnachtsmarkt am Roten Rathaus ist Berlins größter Weihnachtsmarkt. Am bekannten Neptunbrunnen, im Zentrum des Marktes, hat sich der Platz für die Eislaufbahn etabliert. Besucher werden auf der 600qm großen Eisfläche zum Schlittschuhlaufen und Amüsieren eingeladen. Das Eis darf sowohl mit eigenen als auch mit den vor Ort entleihbaren Schlittschuhen gegen ein kleines Entgelt (4,00 Euro) befahren werden.

Das bunt leuchtende Riesenrad ist praktisch das Wahrzeichen vom Weihnachtsmarkt am Roten Platz. Aus mehr als 50 Metern Höhe haben Fahrgäste einen gigantischen Überblick über Berlin Mitte. Neben dem Riesenrad lädt auch ein 100 Jahre altes Kettenkarussell zu einer fröhlichen Mitfahrt ein. Für die kleinen Besucher ist die Fahrt mit der Eisenbahn durch die verschneite Winterlandschaft ein lustiges Abenteuer.

Highlight: Täglicher Weihnachtsmann-Besuch & 600qm Eislaufbahn

Direkt an der St. Marienkirche lassen sich in jedem Jahr die Kunsthandwerker mit ihren Waren nieder. Gäste können entlang der Wege beschaulich und vor allem besinnlich Flanieren und die Ausstellungsstücke der Anbieter bestaunen. Heißer Glühwein, verlockende Süßigkeiten oder herzhafte Speisen gehören ebenso zum weitreichenden Angebot.

Für die Anwesenden haben sich die Verantwortlichen noch etwas ganz besonderes einfallen lassen. Jeden Tag besucht der Weihnachtsmann höchstpersönlich zu 3 verschiedenen Tageszeiten den Weihnachtsmarkt am Roten Rathaus. Bei seinem Besuch werden garantiert nicht nur die Augen der Kinder vor Freude staunen. Begleitet wird er von einem Engel sowie seinen Rentieren. Der Berliner Weihnachtsmarkt am Roten Rathaus bietet schon aufgrund seiner Größe vielseitige Möglichkeiten für einen rundum gelungenen Wintertag im Freien.

Adventsmarkt am Roten Rathaus / Neptunbrunnen

Der Weihnachtsmarkt am Roten Rathaus befindet sich direkt zwischen dem Roten Rathaus am Alexanderplatz und der St. Marienkirche. Highlights gibt es hier viele: Dazu zählt die Schlittschuhbahn rund um den Neptunbrunnen, der tägliche Besuch des Weihnachtsmannes samt Schlitten und Rentieren als auch das 50 Meter hohe Riesenrad.

Weihnachtsmarkt am Roten Rathaus - Eislaufbahn

© berlinerweihnachtszeit.de

Kostenlose Eislaufbahn

Die Eisbahn lockt jedes Jahr zahlreiche Berliner und Touristen an. Neben einem Schlittschuhverleih gibt es hier auch Laufhilfen für Kinder.

Weihnachtsmarkt am Roten Rathaus - Glühweinstand

© berlinerweihnachtszeit.de

Handwerker in der Marktgasse

In den kleinen Marktgassen rund um den Weihnachtsmarkt, bieten Händler sowie Schmuck- und Kunsthandwerker viele selbst hergestellte Waren an.

Weihnachtsmarkt am Roten Rathaus - Essen & Getränke

© berlinerweihnachtszeit.de

Stände für Essen & Getränke

Der Weihnachtsmarkt am Neptunbrunnen bietet neben dem Riesenrad, der Schlittschuhbahn und einem Kinderkarussell zahlreiche Essens- und Getränkestände.

Anfahrt, Adresse und Kontakt

Adresse: Rathausstraße 15 in 10178 Berlin
E-Mail: info@laubinger.de
Internet: www.berlinerweihnachtszeit.de
ÖPNV: S-Bahn: S8, S41, S42, S85 bis S+U Alexanderplatz
U-Bahn: U2 bis S+U Alexanderplatz
Tram: M4, M5, M6 bis Spandauer Str./Marienkirche
Bus: 100, 200, M48, TXL bis Spandauer Str./Marienkirche
Parkplätze: Keine Parkplätze in direkter Umgebung

Öffnungszeiten

Öffnung: 27.11.2017 bis 30.12.2017
Eintritt: kostenlos
*Kostenloser Eintritt auch auf der Eislaufbahn
*Schlittschuhverleih: 4,00 Euro pro Paar
Montag: 12.00 – 22.00 Uhr
Dienstag: 12.00 – 22.00 Uhr
Mittwoch: 12.00 – 22.00 Uhr
Donnerstag: 12.00 – 22.00 Uhr
Freitag: 12.00 – 22.00 Uhr
Samstag: 11.00 – 22.00 Uhr
Sonntag: 11.00 – 22.00 Uhr
*Heiligabend geschlossen
*1. und 2. Weihnachtsfeiertag von 11.00 – 21.00 Uhr geöffnet
*Abschlusstag am 30.12.2017 von 12.00 – 21.00 Uhr geöffnet

Gefällt Ihnen die Location?
4.1/5 aus 10 Bewertungen

Ein Kommentar

  1. Sandy PRUEFER 27. Dezember 2018 um 22:32 Uhr - Antworten

    Die Location ist super, aber lasst bloss die Finger von der Bude mit den Schupfnudeln und der Bude nebenan mit dem Schmalzgebäck. Die 4 Aushilfen hinter der Theke haben von Gastronomie keinen blassen Schimmer! Schupfnudel holen sie nur aus der Tüte .. rein in Pfanne .. aber bloss nicht anbraten! Die Schupfis waren lätschig und ungeniessbar! Das Kraut war gut. Speck kommt UNGEBRATEN! Aus einem Eimer! Auf die Schupfis! Wie ecklig ist denn das! Speck und Schupfnudeln wollen angeschwitzt werden! Des Geschmack wegens! Auf meinen Hinweis zum erfolgreicheren Verkauf, wurde ich nachgeäfft. Ich hoffe für den Verantwortlichen dieses Marktes, der wirklich schön ist, sich dieses FESTMAHL zu geben .. und bitte unbedingt die Mutzenmandeln nebenan probieren … ausspucken erlaubt! Die kommem eh aus der Packung. Geben sie dem Personal vom 22.12. Die Chance ihre Stärken anderweitig .. aber bitte nicht in der Gastromomie .. zu finden. Vielen Dank! Grüsse aus dem Schwabenländle

Hinterlassen Sie einen Kommentar