TOP 10: Die schönsten Einkaufsstraßen in Berlin

Es sind auch die endlosen Straßenzüge, die der lebendigen Millionenstadt Berlin einen ganz eigenen Charme verleihen. Berlin hat eine imposante Geschichte, die durch viele kulturelle Sehenswürdigkeiten zum Leben erweckt wird. Doch die Weltstadt ist keineswegs antiquiert, vielmehr entstehen auch hier die globalen Trends von Morgen. Besonders die großzügig angelegten Fußgängerzonen der Metropole sind täglicher Treffpunkt von unzähligen Menschen. Berlin pulsiert und entwickelt sich stetig weiter.

Dieser Fortschritt lebt auch in den Einkaufsstraßen in Berlin auf. Dass Berlin einen besonderen Bezug zum Einzelhandel pflegt, zeigt sich auch im Hinblick auf die Vielzahl von Einkaufsstraßen. Das ansonsten gängige Modell, der einen zentralen Shopping-Meile, die das Stadtbild anderer Großstädte prägt, kann nicht ohne weiteres auf Berlin übertragen werden. Touristen und Einheimische schätzen aber gerade diese Vielseitigkeit, die Berlin dadurch ausstrahlt. Der individuelle Geschmack ist derweil die Antwort auf die Frage, welche Einkaufsstraße letztendlich die schönste zu sein scheint.

TOP 10 – Beliebte Einkaufsstraßen in Berlin

Berlin ist für viele ein wahres Shoppingparadies. Neben den unzähligen Malls die Berlin bietet, gibt es hier zahlreiche Shopping-Hotspots, an denen sich etliche Geschäfte aneinanderreihen. Damit Sie einen Überblick bekommen, haben wir die beliebtesten Einkaufsstraßen Berlins in einer TOP 10 verewigt.

1

Einkaufen: Friedrichstraße

© free-fotos-berlin.de

Die Friedrichstraße

Die Friedrichstraße zählt zu den beliebtesten Straßenabschnitten der Bundeshauptstadt. Auf einer Länge von 3,3 Kilometern bietet sich dem Besucher eine eindrucksvolle Mischung aus Kultur, Geschichte und endlosen Einkaufsmöglichkeiten. Edle und teure Luxusmarken sind vor Ort genauso vertreten wie jugendliche Großhändler. Touristen und Einheimische schätzen das belebte Flair. Was zu Zeiten der DDR noch brach lag, wurde nach dem Fall der Mauer neu bebaut. Die Geschichte wurde allerdings nicht verdrängt, sondern vielmehr in das Erscheinungsbild der Straße integriert. So wurde Checkpoint Charlie, der berühmte DDR-Grenzübergang, aufwendig rekonstruiert. Wer auch nur kurzzeitig in Berlin verweilt, sollte die Friedrichstraße unbedingt einmal erlebt haben.
Adresse: Friedrichstraße in 10117 Berlin
ÖPNV: S+U-Bhf. Friedrichstraße
U-Bhf. Französische Straße, Stadtmitte, Kochstraße

2

Einkaufen: Kurfürstendamm (Kudamm)

© free-fotos-berlin.de

Der Kurfürstendamm (Kudamm)

Liebevoll nennen Berliner und Touristen die bekannteste Einkaufsstraße im Westen Berlins auch nur Ku´damm. Die 3,5 Kilometer lange Flaniermeile zieht sich durch die Stadtteile Charlottenburg und Wilmersdorf. Hier finden Besucher alles, was es überhaupt zu kaufen gibt. An den Ku´damm angrenzend liegen sowohl das Europacenter in der „Tauentzienstraße“ sowie das KaDeWe am Wittenbergplatz. Aufgrund der besonderen Schönheit der Prachtstraße, war der Kurfürstendamm schon oft fester Bestandteil historischer Dichtungen. Diesen Charme konnte sich das Viertel bis heute bewahren.
Adresse: Kurfürstendamm in 10719 Berlin
ÖPNV: S+U-Bhf. Brandenburger Tor

3

Einkaufen: Alexanderplatz

© free-fotos-berlin.de

Der Alexanderplatz

Der Alexanderplatz ist wohl Berlins bekanntester Platz und aufgrund der zentralen Lage entsprechend gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Während im Hintergrund der imposante Fernsehturm über die Stadt wacht, können Besucher zum einen die aussagekräftige Architektur sowie die historischen Sehenswürdigkeiten entdecken. Ferner haben sich auch einige Einzelhändler in den historischen Gemäuern niedergelassen. Doch auch Straßenkünstler beleben den Alexanderplatz, einen der meistbesuchten Plätze Europas, zunehmend. Weitere Einkaufsmöglichkeiten bietet das angrenzende Shopping-Center „Alexa“.
Adresse: Alexanderplatz in 10178 Berlin
ÖPNV: S+U-Bhf. Alexanderplatz

4

Einkaufen: Unter den Linden

© free-fotos-berlin.de

Unter den Linden

Die Straße „Unter den Linden“ zählt zu den bekanntesten Prachtstraßen Berlins. Hier offenbaren sich dem Besucher nicht nur Prachtbauten und signifikante Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise das Haus Pietzsch mit dem Café Einstein oder die Staatsoper sowie dem Brandenburger Tor. Die 1,5 Kilometer lange und etwa 60 Meter breite Prachtallee bietet exklusive Einkaufsmöglichkeiten. Ein Blick in das Schaufenster sollte sich indes niemand entgehen lassen. Immerhin zählt die Allee zu den bekanntesten Straßenzügen Europas.
Adresse: Unter den Linden in 10117 Berlin
ÖPNV: S+U-Bhf. Brandenburger Tor

5

Einkaufen: Schönhauser Allee / Kastanienallee

© wikipedia.org/Abaris

Die Schönhauser Allee / Kastanienallee

Die Schönhauser Allee bildet das Zentrum eines beleibten Szene-Viertels im Stadtgebiet von Pankow (Ortsteil: Prenzlauer Berg). Es ist die Mischung aus alltäglichen Bedarfsgegenständen und den einzigartigen Szenelokalen, die den Ruf der beiden großen Straßen geprägt haben. Besucher finden sowohl große Handelsunternehmen als auch exquisite Einzelboutiquen Berliner Labels. Viele Cafés und Bars haben sich in dem Szene-Viertel etablieren können und verleihen der Gegend besonders in den Abendstunden ein beispielloses Ambiente.
Adresse: Schönhauser Allee in 10439 Berlin
ÖPNV: U-Bhf. Schönhauser Allee

6

Einkaufen: Die Torstraße

© wikipedia.org/Pygmalion

Die Torstraße

Die Torstraße ist noch eine ganz junge und aufstrebende Einkaufsstraße in Berlin-Mitte. Ihr Name wird möglicherweise noch nicht in jedem Stadtführer genannt, doch ihre Bekanntheit und letztendlich auch ihre zunehmende Beliebtheit werden diesen Umstand in Zukunft ändern. Vor allem junge Menschen genießen die stilvolle Atmosphäre. Im Gegensatz zum Hackeschen Markt wird auf der Torstraße auch eine bewusste Kommerzialisierung zelebriert. Doch Kultur und Kunst sind treue Weggefährten und vermitteln eine ausdrucksstarke Gesamterscheinung.
Adresse: Torstraße in 10119 Berlin
ÖPNV: U-Bhf. Rosenthaler Platz

7

Einkaufen: Die Schloßstraße

© wikipedia.org/Muns

Die Schloßstraße

Es ist schon der Name der Prachtstraße, der einiges vermuten lässt. Tatsächlich handelt es sich um die zentrale Einkaufsmeile im Stadtbezirk Steglitz. Auf einer Straßenlänge von etwa 2 Kilometern bieten die Warenhändler alles an, was das Kundenherz schlichtweg höher schlagen lässt. Insgesamt haben sich 3 zusätzliche Einkaufscenter an dem Straßenverlauf niedergelassen. Die zentrale Lage, der im Süden Berlins gelegenen Einkaufsallee, sowie die optimale Erreichbarkeit mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, hat die Straße zu einem stark frequentierten Bereich innerhalb der Millionenstadt gemacht.
Adresse: Schloßstraße in 12163 Berlin
ÖPNV: U-Bhf. Rathaus Steglitz, Schloßstraße

8

Einkaufen: Hackescher Markt

© wikipedia.org/Achim Raschka (Necrophorus)

Hackescher Markt

Der Hackescher Markt darf keineswegs mit einem Wochenmarkt verwechselt werden. Allerdings unterscheidet sich der Einkaufsplatz in Berlin-Mitte von den übrigen Einkaufsstandorten. Große Ladenketten sind hier die Ausnahme. In kleinen Boutiquen offerieren Händler stattdessen Designermode oder ausgefallene Einzelstücke. Diese Andersartigkeit hat den Hackeschen Markt sowohl bei Berlinern als auch Touristen beliebt gemacht. Wer auf der Suche nach dem Extravaganten eines Berliner-Labels ist, wird sich vor Ort auf Anhieb wohl fühlen können.
Adresse: Hackescher Markt in 10178 Berlin
ÖPNV: S-Bhf. Hackescher Markt

9

Einkaufen: Frankfurter Allee / Karl Marx Allee

© wikipedia.org/Gryffindor

Frankfurter Allee / Karl Marx Allee

Wie der Name der Straße es schon vermuten lässt, handelt es sich bei der Karl Marx Allee um eine historisch geprägte Prachtstraße im Stadtbezirk Friedrichshain, der heute auch als Szenebezirk bekannt ist. Das Straßenbild wird vor allem durch den Sozialistischen Klassizismus geprägt. Diese Architektur der 1950er Jahre lässt die Flaniermeile in einem besonderen Licht erstrahlen. Viele gemütliche Cafés, Restaurants sowie Bars verteilen sich großzügig neben den verschiedenartigen Handelsunternehmen.
Adresse: Frankfurter Allee in 10423 Berlin
ÖPNV: U-Bhf. Frankfurter Allee, Samariterstraße, Frankfurter Tor, Weberwiese

10

Einkaufen: Wilmersdorfer Straße

© wikipedia.org/Fridolin freudenfett (Peter Kuley)

Wilmersdorfer Straße

Die Wilmersdorfer Straße ist kein gewöhnlicher Einkaufspfad. Vielmehr ist die Meile die älteste und mithin erste Einkaufsstraße der heutigen Millionenstadt Berlin. Zahlreiche Investoren nutzen den historischen Ort, um neue Gebäudestrukturen zu schaffen. Die Wilmersdorfer Straße lockt mit ihrer modernen und auch historischen Attraktivität. Die charmante Architektur sowie das umfassende Warenangebot lassen keine Kundenwünsche offen. Wo sich heute die Filiale der Warenhauskette „Karstadt“ eingemietet hat, stand früher das erste Kaufhaus der Weltmetropole.
Adresse: Wilmersdorfer Straße in 10627 Berlin
ÖPNV: U-Bhf. Wilmersdorfer Straße

Gefällt Ihnen der Artikel?
4.5/5 aus 88 Bewertungen

Schreibe doch einen Kommentar