Am Wochenende wurde am Alexanderplatz in einem Berliner Restaurant ein 20-jähriger Mann angegriffen. Er wurde nahezu zusammengeschlagen und erlag an seinen Verletzungen. Mit Schlägen und Tritten gegen den Kopf attackierten mehrere Männer den 20-Jährigen bis zur Bewusstlosigkeit. Vor Ort konnte er noch wiederbelebt werden, starb aber leider später im Krankenhaus aufgrund der starken Verletzungen.

Berlin Alexanderplatz

Ein schöner Abend endete grausam

Das Gewaltopfer wollte einen schönen Abend verbringen und war bei einer Geburtstagsfeier eingeladen. Sie wurden letztendlich jedoch dazu aufgefordert die Bar zu verlassen, da sie zu viel Alkohol konsumiert hatten. Ein 25-Jähriger war so stark betrunken dass er kaum noch gehen konnte. Aus diesem Grund entschieden die restlichen Partyteilnehmer ihm ein Taxi zu rufen. Vor der Tür eines geschlossenen Lokals wollte der 20-Jährige seinem Freund einen Stuhl hinstellen, als plötzlich ein Unbekannter diesen wegriss. Nach der Frage, was dies solle, wurde er brutal niedergeschlagen.

Sieben Täter attackierten den 20-Jährigen

Plötzlich kamen noch weitere Schläger und traten auf ihn ein. Auch als ein 29-jähriger Freund zur Hilfe eilte, wurde zusammengeschlagen. Letztendlich waren es sieben Täter, die auf einen einzigen losgegangen sind, berichtet auch der Spiegel.

Von den Tätern fehlt bisher jede Spur. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun wegen Mordes gegen noch unbekannt. Nun werden jede Art von Mitschnitten über vielleicht vorhandene Überwachungskameras gesucht. Franke Henkel, der Innensenator von Berlin ist schockiert. Er sagt, er würde alles dafür tun, um die Täter zu fassen und lange wegzusperren.

Es werden nun dringend Zeugen gesucht, die irgendetwas in diesem Fall mitbekommen haben. Hinweise sind an folgende Telefonnummer zu richten: 030-466 4911 100.