Der Michelin-Stern steht für Qualität: Punktet ein Restaurant sowohl im Service, als auch mit den servierten Speisen in besonderem Maße. Dann hat die Lokalität die Chance darauf, von dem namhaften Restaurantführer positiv bewertet zu werden.

dessert-rutz-restaurant

© rutz-restaurant.de – Dessert-Kreation von Marco Müller

Ein Michelin-Stern gleicht einem Ritterschlag

Und wenn man dies erreicht hat, kann man sich als Führungskraft des Etablissements mit gutem Gewissen auf die Schulter klopfen. Denn eine solche Auszeichnung ist eine Anerkennung, die kaum noch gesteigert werden kann. Dann betreibt man wirklich eine herausragende Gaststätte, die sich von den Konkurrenten in der Branche abhebt. Besseres kann für das Image nicht geschehen. Um es explizit und gleichzeitig metaphorisch auszudrücken: Wer einen Michelin-Stern verliehen bekommt, der spielt in der ersten Bundesliga!

Guide Michelin: Erstmals in Form einer großen Gala!

Die Verleihung der Michelin-Sterne ist grundsätzlich nichts Neues. In diesem Jahr neu gewesen ist allerdings, dass den Preisträgern zur Ehre am 1.12.16 erstmals eine große Gala veranstaltet wurde. In Berlin erhielten gleich drei Gastronomen die Aufwertung auf einen zweiten Stern durch den Michelin Guide. Tohru Nakamura aus München, Tristan Brandt aus Mannheim und Marco Müller aus Berlin sind nun zweifach Sternenträger! Übrigens: Marco Müller ist mit dem Restaurant Rutz auch in unserer TOP 10 der besten Sternerestaurants vertreten. 25 weitere Unternehmer dürfen sich über einen ersten Stern freuen.

Deutschland sammelt Sterne

Insgesamt wurden nun bisher 292 Sterne an Gastronomen der Bundesrepublik vergeben. So viele Sterne strahlten hierzulande niemals zuvor! Stolz darf man darauf sein, sicherlich. Immerhin steht Deutschland an zweiter Stelle, blickt man europaweit auf die verliehene Anzahl der Michelin-Auszeichnungen. In den Schatten gestellt wird Deutschland nur noch von seinem Nachbarland Frankreich. Und dies deutlich: Mit 600 Sterne-Restaurants stehen unsere westlichen Nachbarn deutlich auf oberster Position des Siegertreppchens. Bronze geht aktuell an Spanien, während
Italien an vierter Stelle glänzt.

Die Gala selbst verlief ohne Schwierigkeiten und rief Prominente des Tätigkeitsbereiches auf den Plan. Stars der Küche wie Alexander Herrmann, Frank Rosin und Nelson Müller brachten VIP-Glamour in die Mercedes-Welt am Salzufer.